Kampfsport und Kampfkunst als Selbstverteidigung in Saarbrücken

Kampfsport oder Kampfkunst

In Saarbrücken


Kampfsport

Was ist das?

Laut Wikipedia verstehen die meisten darunter "der in der Öffentlichkeit (außerhalb der Fachkreise) benutzte Sammelbegriff für die vielen verschiedenen Kampfstile, vor allem solche, bei denen keine Schusswaffen verwendet werden." In Saarbrücken gibt es da z. B. Karate, Ringen, Boxen, Judo, Hapkido, Wing Chun.

Kung Fu bedeutet harte Arbeit.

Kampfkunst und Selbstverteidigung im Vergleich zu Kampfsport.

Kampfkunst

Laut Wikipedia wird in Fachkreisen meistens genauer differenziert zwischen Kampfsport und Kampfkunst. Denn "Im Kampfsport steht demnach der reglementierte sportliche Wettkampf im Vordergrund, bei dem es darum geht, im Rahmen der Regeln zu gewinnen und besser zu sein als der Gegner."*

Dazu im Gegensatz: "Eine Kampfkunst hingegen befasst sich in der Regel mit Selbstverteidigung und dem Verhalten in echten, unreglementierten Gefahren- oder Konfliktsituationen."

Bevor Du also einen Kampfsport bzw Kampfkunst lernen möchtest, kannst Du dir überlegen, ob Du sie lernen möchtest, um
a) auf Wettkämpfen unter Einhaltung der Regeln zu kämpfen, oder
b) um dich selbstverteidigen zu können in einer echten Angriffssituation im realen Leben.

*Viele Konzepte von Kampfsport helfen auch in echten Notwehrsituationen.